Asus Zenfone 3 – Deluxe (ZS550KL)

Vergangenheit

Es war einmal ein Tinker, der hatte das Smartphone für sich entdeckt – schnell war ihm das S4 zu klein & lahm, drum hat er schnelle 5,5 Zoll Phones gecheckt. Auf ein Note 3 Neo fiel die Wahl, doch die Performance war die reine Qual. Auch Fotos wurden nicht so recht, denn die Kamera war viel zu schlecht.. Ein Note 4 folgte dann und der Tinker war erstaunt, was das alles kann. Ein wirklich rundum gelungenes Gerät, schlecht nur, wenn eines Tages das Mainboard durchbrät..

So machte sich der Tinker wieder auf die Suche – doch der Markt gab wenig her,   Note 5, 6 oder 7 gab es keine mehr.. Alternativen waren rar gesät – daher dauerte die Suche nach einem passenden Gerät.

Der Tinker selbst, kein reicher Mann – schaute sich vor allem bezahlbare Geräte an. Da dämmerte ihm was eigentlich am nächsten liegt – denn Asus bietet auch ein Sortiment auf diesem Gebiet. Ein Zenfone 3 gefiel ihm sehr, darum musste schnell Eins her. Über die Kleinanzeigen ward ein Neuwertiges in naher Umgebung ausgemacht – und über den kleinen Preis hat der Tinker laut gelacht.

Ein Zenfone 3 Laser wards, wer hätte das gedacht – hat eine 52Mp Kamera mitgebracht. Der Typ war ein ZC551KL – 5,5 Zoll groß und schnell. Austattung satt zum kleinen Preis – das findet der Tinker äußerst nice.

Der Tinker war immer sehr zufrieden, ist doch kein Wunsch offen geblieben. Gesucht, gefunden – das liegt nah, unfassbar was dann geschah… Der Zufall kam vorbei, das ist nicht gelogen – das ZC551KL ist beim links Abbiegen aus dem offenen Beifahrerfenster geflogen.

So lag es vermutlich einsam und allein – zum Glück aber nicht im Schnee, in Gelsenkirchen auf einer Kreuzung bei der Adenauer Allee. Der Tinker bemerkte seinen Fauxpas leider viel zu spät – vergebens alle Bemühungen um sein treues Gerät. Der Ortungsdienst ward abgestellt, die Polizei hat’s nicht gesehen – der Tinker hat sich dann ’nen Neues bestellt aber konnte es nicht versteh’n.

Gegenwart

Der Tinker, immer noch kein reicher Mann, schaute sich wieder ein Zenfone an. Das Fazit der Vergangenheit: Zwei Gigabyte Ram sind auf Dauer zu wenig für des Telefons Geschwindigkeit. So musste ein Gerät mit mehr Arbeitsspeicher her – mindestens das Doppelte wäre fair.

So entdeckte der Tinker schnell, das ZS550KL. Für 199 € im Angebot –  exakt das Richtige für des Tinkers Not.

Die Bestellung war schnell abgeschlossen, das Gerät zwei Tage später da – der Tinker war hin und weg von dem was er dann sah. Eine Verpackung, groß wie ’ne Zigarrenkiste – anmutig schön & edel, wie noch nie auf einer langen Liste.

41529177_280767919200046_2757708916333740032_n

Das Erste, ein genialer Clou – ein Magnetverschluss hält die Schachtel zu.

41608620_736954159985947_2788947214204928000_n

Beim Öffnen dann, wie sollts anders sein – kam das Telefon zum Vorschein.

41550883_2172507323026096_5660311492155670528_n.jpg

Auf der Suche nach dem Zubehör, der Tinker hat’s erst nicht gecheckt – denn im Unterraum hat sich ’ne Schublade versteckt. Darin enthalten, wie gewohnt – Ladekabel und Kopfhörer mit Mikrophon.

Hin und weg bereits vor dem ersten Starten – ließ Selbiges nicht lang auf sich warten. Der Tinker, geübt aus der Vergangenheit – brauchte zum Gewöhnen nicht viel Zeit.  Erstaunt von Haptik und Geschwindigkeit – war das neue Gerät schnell einsatzbereit.

Mit Android 6 kommt es daher, die ZenUI in der Bedienung nicht sehr schwer. Die wichtigsten Apps gleich mitgebracht – da hat sich jemand viele Gedanken gemacht. Das FHD-Display voll scharfer Farbenpracht – und eine 16 MP Kamera hat es auch noch mitgebracht.  Eine 8 MP Frontkamera – der Selfiguru schreit laut Hurra.

4 GB Ram und ein 2GHz Octacore CPU – so laden alle Anwendungen im Nu. Der interne 64 GB Speicher, machen des Tinkers Leben um viele Bilder und Videos reicher. Auch für eine Erweiterung ist vorgesorgt, so verfügt es über einen Speicherkartenport.

Dual-Sim, Bluetooth – NFC und bei neuen Nachrichten blinkt ’ne LED. 5 GHz W-Lan, heute Pflicht – auch hier lässt uns Asus nicht im Stich. USB-C und GPS sind natürlich noch zu erwähnen – so kann der Tinker sich künftig entspannt zurücklehnen.

Fazit

Alles in allem – der Tinker lacht, für einen spott Preis mindestens gleichwertig dem S8.

Und die Moral von der Geschicht‘ ist klar – denn preiswerte Alternativen sind immer da. Zu einem Preis – sehr moderat, bekommt man ein Gerät der spitzen Art. Wer Asus kennt, der weiß genau – nur hochwertige Komponenten für den Hardwarebau.

So don’t care about the others – because Asus Users are better lovers.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.