Anmaßend

Da sind wir wieder.
Acht Monate später – kein Deut weiter.

Lockdown light. Die USA wählen einen neuen Prädsidenten.

Während die Massen wieder in die Supermärkte pilgern, um sämtliche Formen von Papier, zur Aufnahme von Ausscheidungen des menschlichen Körpers aufzunehmen, aufzukaufen, fragt der Tinker sich nichts von all dem.

Tag für Tag muss er sich die schier unerträglichen Sorgen seiner Mitmenschen anhören und findet keinen Ausweg das Leid um ihn herum zu beschwichtigen…

Wer Präsident wird – wird man gefragt.
Was man von Trump hält – wird man gefragt.

Meinungen und Antworten – vollkommen irrelevant.

Ich lebe in Deutschland und kann nicht beurteilen wie die Politik von Donald Trump den USA weitergeholfen hat.
Ich habe mit keinem versierten US-Amerikaner über Politk sprechen können.

Was in Deutschland über Donald Trump an medialer Präsenz vorherrscht lässt kaum ein gutes Haar an ihm.
Aber wenn er wirklich so ein Zirkusclown ist, den die Medien aus ihm gemacht haben, warum sollte ein US-Amerikaner ihn dann noch wählen?
Können die das nicht vielleicht doch ein kleines bischen besser beurteilen?

Warum war Obama immer der Gute? Warum wäre H. Clinton besser gewesen? Wofür steht Joe Biden?

Wie funktioniert das Wahlsystem überhaupt und warum gibt es dort nur Demokraten und Republikaner?
Wo ist die grüne Aussenstelle der USA, dem Klimasünder schlechthin?

Was ist es, was uns Schimpf und Schade über jemanden urteilen lässt, über den wir uns kein Urteil erlauben können?

Kehrt man nicht erst einmal vor der eigenen Haustür, bevor man sich über das Laub beim Nachbarn ärgern kann?
Hat man sich mit Gerhard Schröder und Angela Merkel einen so großen Gefallen getan?

Warum toleriert man das Gebahren von Vladimir Putin völlig regungslos, wobei er sich auf viele Jahre die Macht in seinem Lang einfach einverleibt hat und keine Kritik an seiner Regierung zulässt?

Offenbar lässt es sich derzeit sogar mit Erdogan ganz gut leben, obwohl er vor nicht allzu langer Zeit ebenso ein negativ behaftetes Dauerthema in den Medien war.

Von Putin wird gar nicht groß gesprochen. Vermutlich ist das Risiko an einer Vergiftung zu sterben wohl einfach zu groß geworden.

Die Frage ist – wer maßt sich an, über Probleme anderer Staaten zu urteilen, die man selbst noch nie bereist hat, dessen Einwohner man persönlich nicht kennt, in deren Kreisen man nie verkehrt, dessen Kultur man nicht akzeptiert? Dessen Wahlsystem man nicht kennt, dessen Probleme einem nicht bekannt sind oder deren Kandidaten man nicht beurteilen kann?

Maßt sich das vielleicht derjenige an, der durch mediale Verblendung vergessen hat vor der eigenen Haustür zu kehren und direkt über den Nachbarn schimpft?

Oder der, der sieht was im eigenen Land schief läuft und solch unwesentlichen Dinge ausblendet?


Nach einer Umfrage des ARD „Deutschlandtrend“ sind 71 % der Befragten mit der Arbeit von Angela Merkel zufrieden.
64 % sind gar mit der Arbeit der GroKo zufrieden.

Mal abgesehen davon, dass jene „Befragte“ eine Anzahl von 1511 aufweisen, wüsste ich gerne mal „wer“ genau da befragt wurde.

ICH habe z.B. von „Deutschlandtrend“ bis zum heutigen Tag noch kein Wort gehört – dabei finanziere ich diesen Haufen mit.
Hat mich einer gefragt wie zufrieden ICH mit der Regierung und/oder Angela Merkel bin?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich in der Innenstadt von Paderborn an einem schönem Sonntag garantiert 1511 Personen finde, die meine Ansicht zu dem Thema auf Anhieb teilen werden.

„Umfrageergebnisse“ wie Dieses, werden zu Hauf aufgegriffen und unter dem Titel „Die Deutschen (…)“ – in dem Fall “ (…) sind mit der Angela Merkel zufrieden“ an euch verkauft.

1511 Personen, die von einer Agentur Namens „Infratest dimap“, befragt wurden, repräsentieren die Meinung eines ganzen Landes.
Wir reden von einer Umfrage aus dem Monat September 2020 – unter den geltenden Bedinungen wirft das wiederholt die Frage auf – wer wurde da befragt?
In der Innenstadt von Paderborn – garantiert niemand.

Vermutlich wurde dazu das Callcenter in Anspruch genommen, die vorwiegend Festnetznummern im Telefonbuch anrufen.

Spätestens bei diesem Satz, bei dem ich während des Schreibens schon einen Schauer lachen musste, sollte klar werden, dass diese 1511 Personen niemals die Meinung dieses Landes repräsentieren können.

Verkauft wird dieses Umfrage-Ergebnis dennoch. Mit Erfolg.

Denn während all denen, die nicht an der Umfrage teilnehmen durften, lange klar ist, dass die eigene Regierung gerne an den falschen Stellschrauben dreht und keinen Grund für „volle Zufriedenheit“ liefert – erträgt man mediale Aussagen wie Diese nur noch.

Es wird hoffnungslos. Und anstatt bei der kommenden Wahl mal ein bischen genauer hinzusehen – setzt man das Kreuz lieber da, wo man es sonst auch gesetzt hat…
Wenn Einer alleine was anderes wählt bringt das ja auch nichts.. Oder man geht einfach gar nicht mehr hin..

Um ein Umfrageergebnis zu präsentieren und damit die Meinung des Volkes an den Mann zu bringen reicht der ARD eine Anzahl von 1000 – 1500 völlig aus.

Infratest dimap hat, im Auftrag der ARD, jene Anzahl auch nach ihrer Meinung zu den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona Pandemie befragt.
Gemäß den Angaben wurde dabei zu 60% aus dem Festnetz und zu 40 % Mobilfunk befragt.

<ironie>Wie jeder weiß, finden „die Deutschen“ die neuen Maßnahmen total super und alle fühlen sich vollkommen sich und sind begeistert von der Regierung</ironie>

Ist das so?
Wurden da auch mal Personen befragt, die in der Gastronomie arbeiten? Oder die, die gerne dorthin gehen? Oder Schausteller? Oder Kulturschaffende aus nahezu sämtlichen Zweigen?
Tja – wie denn auch? Die meisten können sich ja auch kein Telefon mehr leisten.. Und wenn einer Anruft, dann geht man bei „Unbekannt“ auch am besten gar nicht dran.

Festnetz.
Ja, das is einfach. Warum klappt denn der Enkeltrick so wunderbar?
Klappt mal so ein aktuelles Telefonbuch auf – da werden einem die Opfer auf dem Silbertablett präsentiert.

Und genau hier reden wir von repräsentativen Umfragen.
Verkauft durch die großen Medien.
Eingebrannt in eure Hirne.
Jeder resigniert. Keiner kämpft.
Abgelenkt durch Banalitäten, irgendwo am Ende eines riesigen Teiches – lachen und ärgern wir uns über Entscheidungen von Menschen, die wir nicht kennen – nur damit wir nicht vor unserer eigenen Haustür kehren müssen.







Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.